Schulstandort Minden – und noch ein Konzept

 

Die Hauptschule in Todtenhausen läuft 2021 endgültig aus. Die Käthe-Kollwitz-Realschule kann keine ausreichenden Anmeldezahlen vorweisen und nimmt seit einigen Jahren immer mehr Hauptschüler auf. Da sind Probleme programmiert.

 

Umwandlung in eine Sekundarschule die Lösung? Eine kürzliche Befragung der Schulkonferenz der Käthe-Kollwitz-Realschule dazu ergab ein eindeutiges Votum. Lehrer, Schüler und Eltern lehnten diese mehrheitlich ab; so die Schulleiterin im Ausschuss für Bildungsarbeit am 01.10.2019.

Ein Arbeitskreis musste her und dieser präsentierte am 12.11.2019 dem Bildungsausschuss das Konzept für eine neue Schule; wie zu erwarten ähnlich dem Modell einer Sekundarschule. Bleibt die Frage, ob überhaupt andere Alternativen geprüft wurden.

 

Der Ausschuss hat das vorgestellte Konzept für eine neue Schulform anstelle der ´Käthe´ ohne weitere Nachfragen begrüßt und gleichzeitig eine Elternbefragung beantragt. Diese ist erforderlich, um eine neue Schulform zu installieren. Votum der Schulkonferenz?

 

Die neue Schule mag die Situation für die Verwaltung der Stadt Minden vereinfachen. Jetzt ist erst einmal ein Team dabei, ein geeignetes pädagogisches Konzept zu erarbeiten. Längeres gemeinsames Lernen im Ganztagssystem lautet die Devise, die vor allem links-ideologisch zu verorten ist.

 

In Minden folgt im Frühjahr eine Informationskampagne, um Eltern die neue Schule schmackhaft zu machen. Ein neues Modell in einem neuen Gebäude in Häverstädt (geplant ist die Fertigstellung im Sommer 2022, Kosten 18,9 Mio.) klingt vielversprechend. Klar ist zu diesem Zeitpunkt aber auch, dass eine neue Schule zunächst am Standort der Käthe in Rodenbeck starten muss. Demnach gibt es dort dann zwei sehr unterschiedliche Schulformen, mit ganz unterschiedlichen Anforderungen, in einem Gebäude, ohne Sporthalle vor Ort. Die Lehrkräfte, die aufgrund heterogener Klassenstrukturen bereits heute vielfach überfordert sind und zu allem Überfluss auch noch täglich mit Respektlosigkeit und übelsten Beleidigungen konfrontiert werden, mögen dann sehen, wie sie auch damit klar kommen. Schlechte Voraussetzungen für beste Bildung!

 

Warten wir es ab, wie es weiter geht. Wir werden die Entwicklung kritisch begleiten. Ach so, war da noch etwas mit einem Schulgebäude in Todtenhausen? Richtig, Hauptschule. Aber die wird ja nicht mehr benötigt. Meint man. Und Ihre Meinung?

191209-sl